Franz Kafka von Cuno Sauerteig

Vor dem sich wandelnden Hintergrund steht ein unsichtbarer Türhüter. Nur Pusteblumen gewährt er Eintritt und solchen die bereit sind für die Metamorphose.
Niemand hat die Idee der Verwandlung so gut verstanden wie Franz Kafka. Eines Morgens wacht er auf und eines steht für ein anderes und dieses für jenes.
Lassen wir die Betrachtung in Zeit und Raum weg und alles wird eins, wird Sprache in der alles möglich ist, in der ich lebe im hintergrund.

Marterl von Cuno Sauerteig

der Himmel schaut bedrohlich aus. Umsichtig streichelt der Wind über den Weizen. Manchmal, wenn sich irgendwo ein Schmetterling im Netz verfängt, ist es vorbei mit der Zärtlichkeit, dann liegt der Weizen gecknickt am Boden. Die kleinen Vögel halten sich versteckt in den Bäumen fest, die großen spielen das seltsame Spiel.

danach von Paul Sassafras 2020

Auch die Pusteblume nutz die gunst der Stunde. Der Luftstrom, der alle Lust durcheinander wirbelt, kommt ihr gerade Recht. Sie lässt ihren winzigen Samen los, der sich zart zitternd in das Donnernde Chaos mischt, um es zu verwandeln.

Pusteblume von Cuno Sauerteig

die Pusteblume hat 333 Leben hoch 3. Vielleicht sogar unendlich.

Ja. Auch ich treibe in diesem Chaos umher. Bin eingebildet, aber nicht stolz Händler und Sammler zu sein. Schlimmer ist nur noch der unrasierte Grausverstand. Trage den Unrat der Welt zusammen.
Bin nicht stolz, mir einen gemeinen Wert einzubilden. Ein Messi wie René Benko, Dietrich Mateschitz, Mayr-Melnhof  und all die anderen, die nichtig sind für diese Geschichte. Früher oder später fällt jede Einbildung in ihr Wesen zusammen. Ja. Ich bin eingebildet in dieser verwesenden RetailZelle des Handels.

Nein, es gibt Hoffnung diesem glasierten Laster zu entkommen. Schlimmer als die Einbildung ist nur noch der Schein, diese weiße Schokolade mit trüben Fenstern.

US Dollar von Cuno Sauerteig
Rauchspieler von Cuno Sauerteig
Stumme Zeugen von Cuno Sauerteig
bunte Schwingungen von Cuno Sauerteig
am Hochschwab von Cuno Sauerteig
Augen von Cuno Sauerteig
Augenblicke von Cuno Sauerteig

„Die Krammetsvögel werden gerupft, die Haut vom Kopf gezogen, gesengt, der Darm durch die Afteröffnung entfernt. Dann wäscht man die Vögel, sticht die Augen aus, schlägt die Krallen von den Füßen, biegt den Kopf über die Brust und steckt die Füße über Kreuz durch die Augenhöhlen. Die Vögel werden mit Salz und einigen gestoßenen Wacholderbeeren eingerieben. Hierauf macht man Butter in einer Pfanne hellbraun, etwa ½ Eßlöffel für eine Drossel, und bratet die Vögel unter öffteren Umwenden etwa in einer halben Stunde gar. Zur Sauce gießt man etwas Wasser hinzu. Die Vögel werden nicht ausgenommen. Man kann die Krammetsvögel auf gerösteten Semmelnscheiben anrichten und Sauerkohl dazu geben.“

Kochbuch der ostpreußischen Haushaltschule

 

das Augen von Cuno Sauerteig

Die Sirenen heulten. Seine Blicke durchstreiften den Nebel der Worte, der ihn wie Jahrtausend alte Melancholie umgab. Er habe zu viel gesehen, sagte er. Es helfe nichts, sich an den Augenblick zu binden, auch als Flüchtender erhole man sich nicht von der Nähe der Wahrheit. Er finde kaum Schlaf mehr, weil die Welt sich so enttäuschend ausnahm, sobald man erkannte, wie dünn ihr Gewebe war, wie grob gestrickt die Illusion, wie laienhaft vernäht ihr Vordergrund.

Augenblicke aus dem Roman Die Vermessung der Welt von Daniel Kehlmann

 

irgendwo auf der Mauer sitzen von Paul Sassafras
ein Lustiges Hochzeitsspiel von Cuno Sauerteig
in den Quallen schaukeln von Cuno Sauerteig
Fake Time Blues von Cuno Sauerteig
Franz Kafka von Cuno Sauerteig

Wer gelernt hat mit sich selber zu sprechen, braucht keine Angst mehr zu haben vor euren Sprachfetzen. Ihr denkt doch nicht wirklich, dass ich euren Dialekt nicht verstehe? Mein Tinnitus erscheint mir interessanter. Aber ich frage mich ob ihr meiner Dialektik folgen könnt.
Vieles habe ich schon gelernt in meinem Selbstgespräch. Zum Beispiel, dass ich mich weniger vor dem offensichtlich bösen fürchten muss, als vor der scheinbar korrekten Schlangenhaut in mir.

Schnappschuß eines Engels
Selbstporträt Cuno Sauerteig
weißer Rabe mit weißem Wurm
der gefallene Amateure von Cuno Sauerteig
Verzweiflung von Cuno Sauerteig
Geist und Leib im Dickicht meiner Sprache 2022 von Cuno Sauerteig
digitaler Kompost von Cuno Sauerteig
Kompost von Cuno Sauerteig
Servus - alles ist so stimmig - Vision von Cuno Sauerteig

Natürlich könnte der Krammetsvogel sich hier und jetzt die Beine vertreten In prächtiger kulisse am wilden fluß. Weil wir Tierlieb sind, ist auch unser Hund mit dabei. Die Fahrt mit dem Auto war lang und anstrengend. Also keine Zeit verstreuen. Los gehts mit Yoga,  danach einen Baum umarmen und ein paar Steine aufeinander schlichten. für den kreislauf eine Wanderung in schicken Wanderschuhen und multifunktionsbekleidung aus china, durch die unberührte alpenschlucht. Murmeltiere haben wir keine gesehen dafür viele tschechische Wanderer. Die haben keine Berge, nur 3-D Drucker und wir haben kein meer.
Am Abend im Wellnesshotel essen wir dann FittnessSalat mit Hühnchenbrust, schauen, im taurin getränktem Servus TV, das letzte noch lebende Auerhuhn an, geben Greta ein Like, beim frühstück gibt es lachs aus heimischem gewässer und der Hund bekommt eine nachhaltige portion Dosenfutter.
Alles ist so stimmig.
Work-Live Balance.
Hier und jetzt an diesem Ort.
Ich fange an mich zu entspannen, denke mir,
Irgendwann muss ich hier fort.

Nettis Gasthaus von Cuno Sauerteig
Lust von Cuno Sauerteig
das Karussell von Cuno Sauerteig
die Lüge von Cuno Sauerteig
Frühlingsputz von Cuno Sauerteig
Schmetterlinge von Cuno Sauerteig

Trotz wildem Flattern dem Netz nicht entkommen. Also wird er als das betrachtet was er zu sein scheint. Ein Falter mit bunten Flügeln. Kein Sturm, keine Libelle.
Der Grundstein beilb im Grunde liegen.